© 2018 Bernd Telle und Künstler/innen

FOTOAUSSTELLUNG

GLIMPSING

Nürnberg bewirbt sich für den Titel als Kulturhauptstadt Europas 2025. Grund genug darüber nachzudenken, wie sich die Stadt „abbildet”.

Wie tritt Nürnberg im Jahr 2018 seinen Besuchern gegenüber, wie fühlt sich die Stadt auch von Seiten der Bewohner an? Dominiert die noch stark mittelalterlich, restaurierte Innenstadt mit ihrer Fachwerk- und Bunsenfenster-Architektur? Wie wird Nürnberg nach Revitalisierungen seiner alten Fabriklandschaften erlebt? Wie lebt es sich mit dem historischen Erbe des Nationalsozialismus? Wie funktioniert diese Stadt überhaupt?

Was hat sie für Pläne für die Zukunft?

 

Welche Strahlkraft hat die Stadt und was macht Nürnberg einzigartig? Dies versucht das Fotoprojekt GLIMPSING (flüchtig erblickend) sichtbar zu machen. Sechs Fotografinnen und Fotografen liefern eine fotografische Spurensuche, die aufdecken, hinterfragen, polarisieren und emotionalisieren will. Johannes Kersting, Ulrike Manestar, Ludwig Olah, Susa Schneider, Pirko Julia Schröder und Bernd Telle liefern nicht nur eine Bestandsaufnahme, sondern forschen nach den Antworten unserer Zeit. Begleitet wird die Fotoausstellung mit Leuchtobjekten von Markus Birner.

Ort / 

Auf AEG Halle 141, Muggenhofer Straße in Nürnberg

 

wann / 

22.9. – 14.10.2018

 

Öffnungszeiten / 

Fr 15–19 Uhr

Sa+So 13–19 Uhr

 

Vernissage / 

21.9.2018 um 19 Uhr

JohannesKersting_original.jpg
© Johannes Kersting, Every station of the subway-network (NUE)
Manestar_Original.jpg
© Ulrike Manestar, SCHÖNER WOHNEN
Olah_original.jpg
© Ludwig Olah, THÜRER Kulturelles Erbe: alles (ge)geben
© Susa Schneider, over:HEAD // über:KOPF
Pirko_original.jpg
© Pirko Julia Schröder, AOK_Nürnberg_2018
Telle_original.jpg
© Bernd Telle, in der Quelle
a5_atelierbirner.jpg